Domus Aurea Tickets

Domus Aurea: Tickets, Architektur, Geschichte und das Antike Rom

Die Domus Aurea ist eine einzigartige Attraktion im Herzen Roms. Sie ist eine archäologische Ausgrabungsstätte, die auf vielen Ebenen die Träume eines extravaganten Kaisers widerspiegelt. Wenn Sie einen Besuch in dieser auferegenden unterirdischen Attraktion in Rom planen, sind Sie hier genau richtig. Wir verraten Ihnen alles über die Domus Aurea-Tickets!

Domus Aurea-Tickets und Touren buchen

Geführte Tour: Domus Aurea mit Virtual Reality-Erlebnis

Digitale Tickets
1 Std. 15 Min.
Geführte Tour
Mehr anzeigen +

Was ist Domus Aurea?

Domus Aurea, lateinisch für „Goldenes Haus“, ist ein palastartiger und landschaftlich gestalteter Komplex. Er wurde von Kaiser Nero erbaut, nachdem ein Feuer einen Großteil des Stadtzentrums von Rom fast vollständig zerstört hatte. Der Name Domus Aurea steht für den goldenen Glanz, den das natürliche Licht von den feinen Marmorsteinen und Blattgold an den Wänden reflektierte. 

Die Stätte befindet sich größtenteils auf der Oppius-Erhebung im antiken Rom und wurde innerhalb von vier Jahren (64–68 n. Chr.) erbaut, gilt aber immer noch als unvollständig, da Kaiser Nero kurz darauf starb und die Domus Aurea ihn nur um einige Jahre überlebte. 

Er beherbergte nicht nur viele wilde Festlichkeiten eines der berüchtigtsten Kaiser Roms, sondern war auch mit feinstem Marmor, exquisiten Wandmalereien, vergoldeten Arkaden, Zierbrunnen und Gärten geschmückt. Dieser prächtige Palast bestand aus einer Reihe von Gebäuden mit über 300 Zimmern, die durch Gärten, Weinberge, Wälder und einen künstlichen See getrennt waren, an dem heute das Kolosseum steht.  

Domus Aurea besuchen

Domus Aurea-Tickets
  • Neros prunkvoller Palast: Domus Aurea ist eines der extravagantesten Bauwerke in der Geschichte Roms, das von dem berüchtigten Kaiser Nero Claudius errichtet wurde. 
  • Aufwändige Dekorationen: Die Gebäude dieses Komplexes waren mit Edelsteinen, Elfenbein, Blattgold und feinsten Wandmalereien verziert, die die Künstler der Renaissance stark beeinflussten.
  • Aufregende unterirdische Attraktion: Die Domus Aurea war viele Jahrhunderte lang unterirdisch verborgen und wurde erst nach ihrer Wiederentdeckung und Rekonstruktion wieder zugänglich gemacht. Ihre besondere Geschichte macht sie zu einem herausfordernden Monument für Archäologen und zu einem Highlight für Geschichtsinteressierte.
  • VR-Erlebnis: Sie können die Domus Aurea besichtigen und eine realistische Reise durch Neros Palast mit immersiven Virtuelle-Realität-Headsets, Videogeschichten und Videomapping erleben.

Besucherinfos

Öffnungszeiten
Lage
Einrichtungen
Besuchstipps
Domus Aurea Tickets online

Die Domus Aurea kann nur an bestimmten Wochentagen besucht werden.

Donnerstag

Besuchszeiten: 16:00 und 17:30 Uhr

Freitag, Samstag und Sonntag

09:15 bis 17:00 Uhr

Die Besuche finden alle 15 Minuten statt. 

Domus Aurea-Tickets

Adresse: Via Della Domus Aurea, 00184 Roma RM, Italien. Kartenansicht

Die Domus Aurea befindet sich im Parco del Colle Oppio (Park der Oppius-Erhebung), direkt gegenüber dem Kolosseum.

Anfahrt

Mit der Metro: Die nächstgelegene Metrostation ist Colosseo, nur 5 Gehminuten von Domus Aurea entfernt.

Mit dem Bus: Die Busse 51, 85 und 87 bringen Sie zur Haltestelle Colosseo, von der aus die Domus Aurea in 5 Minuten zu Fuß erreichbar ist.

Mit dem Taxi: Sie können ein Taxi zur Domus Aurea nehmen, das Sie am Parkeingang absetzt. Von dort aus sind es nur 2 Minuten Fußweg bis zum Haupteingang der Attraktion.

Domus Aurea Tickets online

Diese Einrichtungen erwarten Sie in Domus Aurea:

  1. Zugänglicher Bereich für Menschen mit Behinderungen
  2. Toiletten
  3. Buchhandlung
Domus Aurea-Tickets
  • Tragen Sie bequeme Schuhe oder Sandalen, da Sie viel zu Fuß unterwegs sein werden.
  • Die Temperatur im Inneren beträgt normalerweise 10 °C bei einer Luftfeuchtigkeit von 100 %. Nehmen Sie zu jeder Jahreszeit einen Pullover oder eine Jacke mit.
  • Fotografieren ohne Blitzlicht ist erlaubt.
  • Erscheinen Sie pünktlich zu der von Ihnen gebuchten Führung. 
  • Für das VR-Erlebnis müssen Sie eine Oculus-Rift-Brille tragen. Sie wird nicht für Menschen mit Epilepsie oder schweren Augenkrankheiten empfohlen.

Architektonische Highlights der Domus Aurea

Domus Aurea Tickets online

Der Westflügel

Der Westflügel ist der am besten erhaltene Teil des gesamten Komplexes der Domus Aurea und spiegelt den Luxus dieses Palastes wider. Diese Struktur hat zwei Etagen und mindestens 140 Zimmer mit Deckenhöhen von bis zu 11 Metern. Der Haupteingang erfolgt über die Sacra vom Forum aus und ist umgeben von einer weitläufigen Gartenlandschaft, die sich über 50 Hektar erstreckt und in Parkanlagen und Seen mündet. 

Im Erdgeschoss befanden sich hauptsächlich Bankettsäle, die mit Wandmalereien geschmückt waren. Der Westflügel umfasste nicht weniger als 50 Bankettsäle. 

Ein fünfeckiger Innenhof mit 15 separaten Räumen war mit Glasmosaiken verziert. Einer dieser 15 Räume, das Goldene Gewölbe, war mit vergoldeten Decken, Marmorplatten und einem eindrucksvollen Bild aus der griechischen Mythologie von Zeus, der Ganymed entführt, ausgestattet. 

Der achteckige Raum der Domus Aurea hat eine Betonkuppel, die ursprünglich mit Glasmosaiken bedeckt war. Diese Kuppel und die Verwendung von Beton für Gewölbe in Gebäuden wurden später in der römischen Architektur üblich. 

Domus Aurea-Tickets

Wandmalereien und Fresken

Der römische Maler Famulus schmückte das Goldene Haus Neros auf spektakuläre Weise. Er war bekannt als ein extravaganter Künstler. Das Goldene Haus gilt als Gefängnis, in dem alle seine beeindruckenden Werke aufbewahrt wurden. Die Wände und Decken der Domus Aurea waren mit Fresken geschmückt. Dabei handelt es sich um eine Technik der Wandmalerei, bei der Farbe auf Wasserbasis auf nassen Putz aufgetragen wird, wodurch die Malerei zu einem integralen Bestandteil des Putzes wird. Es gibt Darstellungen von Pferden mit blattähnlichen Beinen und unheiligen Hybriden aus Tieren und Menschen, die sich über ungewöhnliche architektonische Elemente schleichen, gemalt in einem lebhaften Spektrum antiker Technikfarben. 

Die meisten Teile von Neros Goldenem Haus blieben bis zur Rennaissance verschüttet und unbekannt. Erst dann gingen leidenschaftliche Künstler wie Pinturicchio, Giulio Romano, Ghirlandaio und Raffaello in den Untergrund, um die dekorativen Motive nachzubilden, und griffen auch den Begriff der Groteske auf. Der Begriff „groteske Malerei“ wird auch heute noch für Gattungen verwendet, die vom 16. Jahrhundert inspiriert sind und innovativ neu interpretiert werden.

Domus Aurea Tickets online

Domus Transitoria

Domus Transitoria ist die weniger bekannte ursprüngliche Residenz von Kaiser Nero, die beim Großen Brand von Rom, der 64 n. Chr. den größten Teil der Stadt niederbrannte, zerstört wurde. Das Bauwerk hatte gigantische Ausmaße und war ein wichtiges Gebäude, das Neros kaiserlichen Besitz auf dem Palatin und in der Esquilin-Zone verband. Einige Teile von Domus Transitoria sind heute noch erhalten und können besichtigt werden.

Dazu gehört das Nymphäum des Polyphem, das sich unter den Thermen der Livia befindet und einen Ort von unschätzbarem Wert und Schönheit darstellt. Die Wasserspiele, die das Bauwerk umgeben, und ein Triclinium (eine Liege) inmitten von Porphyrsäulen und Marmorpilastern erinnern an den Traum des Kaisers von Freizeit und Vergnügen. Die malerischen Überreste der Domus Transitoria, einschließlich der Stuckdekorationen und Teile des Marmorfußbodens, werden im Palatinmuseum aufbewahrt und ausgestellt.

Domus Aurea-Tickets

Der Koloss von Nero

Der Koloss von Nero (Colossus Neronis) war eine 30 m hohe Bronzestatue des Kaisers Nero Claudius, die ihn als Sonnengott darstellte. Ursprünglich befand sie sich in einem Vestibül in der Domus Aurea, wurde aber schließlich in das flavische Amphitheater gebracht, das später als Kolosseum bekannt wurde. Die vom griechischen Architekten Zenodorus entworfene Statue befand sich ursprünglich am Haupteingang der Domus Aurea. Kaiser Vespasian setzte ihr eine Sonnenkrone auf und benannte die Statue kurz nach dem Tod Neros im Jahr 68 n. Chr. in Colossus Solis um. 

Leider ist heute nur noch der Sockel der Statue in der Nähe des Kolosseums erhalten, und es wird angenommen, dass sie bei einem der Erdbeben im 5. Jahrhundert zerstört wurde.

Die Geschichte der Domus Aurea im Überblick

Domus Aurea Tickets online

Kaiser Nero

54–68 n. Chr.

Nero Claudius Ceasar Augustus Germanicus war der fünfte römische Kaiser und der letzte aus der julisch-claudischen Dynastie. Er regierte von 54 n. Chr. bis zu seinem Tod im Jahr 68 n. Chr. Er wurde von der römischen Aristokratie als tyrannisch, rücksichtslos und selbstherrlich charakterisiert, erfreute sich aber bei den einfachen Bürgern und seiner persönlichen Leibgarde, der Prätorianergarde, großer Beliebtheit. 

Nach einem Stadtbrand im Jahr 64 n. Chr. wurden fast zwei Drittel der Stadt vollständig zerstört. Was entweder als Unfall oder als angebliche Brandstiftung durch Nero selbst angesehen wurde, nahm er zum Anlass, seinen Palast zu errichten.   

Im Jahr 68 n. Chr. soll Nero sich das Leben genommen haben, nachdem der römische Senat ihn zum Staatsfeind erklärt hatte.

Domus Aurea-Tickets

Von Domus Transitoria zur Domus Aurea

60–64 n. Chr.

Die Domus Transitoria war Neros erste Residenz in Palatina, die wahrscheinlich im Jahr 60 n. Chr. erbaut wurde. Wie der Name schon sagt, wurde sie genutzt, wenn der Kaiser auf der Durchreise zwischen seinen herrschaftlichen Besitztümern in Palatina und Esquilin war. Das Hauptgebäude befindet sich auf der Westseite de Oppius-Erhebung, unterhalb der Trajansthermen. Es verfügte auch über ein klassisches Nymphäum, das den Nymphen gewidmet war, sowie über einen Säulengang mit vier Säulen und Springbrunnen im unteren Bereich. Domus Transitoria wurde gebaut, damit Neros Gäste sich hinlegen und das Spektakel bewundern konnten, das die einzigartige Architektur dieser Residenz bot. Sie wurde jedoch durch den Großen Brand im Jahr 64 n. Chr. zerstört und die Domus Aurea wurde an ihrer Stelle errichtet.

Domus Aurea Tickets online

Der Bau

64–68 n. Chr.

Nero beschlagnahmte für den Bau seines Goldenen Hauses riesige Landstriche, die den Aristokraten gehörten und bis zur Westseite der Oppius-Erhebung reichten. Berühmte römische Architekten und Ingenieure, Severus und Celer, sowie der hochqualifizierte römische Maler Famulus waren für die Architektur und die Dekoration verantwortlich. Die Kernstücke des Palastes befanden sich auf dem Palatinhügel und der Oppius-Erhebung. Dieser neue Palast war berühmt für seine exquisite Dekoration, die Verkleidung mit Edelsteinen und Blattgold, die Wandmalereien und den farbigen Marmor. Der Komplex umfasste über 300 Räume, Bäder und zahlreiche Bankettsäle, darunter ein Vestibül, in dem sich der berühmte Colossus Neronis befand, eine kolossale Statue von Nero als Sonnengott. 

Domus Aurea-Tickets

Damnatio Memoriae

ab 68 n. Chr.

Es ist wahrscheinlich, dass die Domus Aurea nie fertiggestellt wurde. Otho und Titus, spätere römische Herrscher, stellten möglicherweise Geld für die Fertigstellung des Bauwerks auf der Oppius-Erhebung zur Verfügung, das von Kaiser Vitellius im Jahr 69 n. Chr. bewohnt wurde. Nach dem Tod Neros wurde der Palast aufgegeben und zum Teil zerstört, um alle Erinnerungen an den tyrannischen Kaiser zu tilgen. Dieser Vorgang wird im Lateinischen Damnatio memoriae genannt, was so viel bedeutet wie „Verurteilung des Gedächtnisses“ oder Ausschluss einer Person aus den offiziellen Berichten. Dies wurde von Neros Nachfolgern als Symbol der Ausschweifung empfunden und war eine große Peinlichkeit. Innerhalb eines Jahrzehnts wurde die Domus Aurea ihrer Edelsteine, ihres Marmors und ihres Elfenbeins beraubt, der große See wurde trockengelegt und 70 n. Chr. das Kolosseum darauf errichtet.

Wiederentdeckung und Wiederaufbau der Domus Aurea

Die Geschichte der Wiederentdeckung von Domus Aurea geht auf einen jungen Römer im 15. Jahrhundert zurück, der in eine Spalte des Esquilin-Hügels stürzte und in einer höhlenartigen Struktur mit gemalten Figuren landete. Bald strömten viele junge Künstler in diese Gegend und ließen sich mit Seilen in die Höhle hinab. Die hier entdeckten Fresken des vierten Stils, die aus der antiken römischen Wandmalerei stammen, hatten einen starken Einfluss auf die gerade in Rom einsetzende Frührenaissance sowie auf den Neoklassizismus des 18. Jahrhunderts. Obwohl diese Gemälde heute verblasst sind, wurden sie zu einer Offenbarung des wahren Altertums. 

Die Entdeckung des Pavillons leitete den langsamen, aber unvermeidlichen Prozess des Verfalls ein, da Feuchtigkeit in die Struktur eindrang. Starke Regenfälle, Feuchtigkeit und die Bäume in den Parks oberhalb des Fundortes tragen zu den Schäden bei, da die Wurzeln langsam in die Decken, Wände und Fresken einsinken. Die Ausgrabung des Goldenen Hauses begann eigentlich erst im 18. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurde ein weiterer Raum mit Fresken gefunden, der mit einer Sphinx, Zentauren und sogar Panthern verziert war. 

Domus Aurea heute

Derzeit ist die Domus Aurea eine der aufregendsten unterirdischen Attraktionen in Rom. Besuche sind jedoch nur in kleinen Gruppen möglich. Der Westflügel ist ein vielbesuchter Ort, an dem Sie den Achteckigen Saal und das Goldene Gewölbe besichtigen und die Überreste von Fresken und Gemälden an den Decken sehen können. Die Besichtigung der Domus Aurea wird jetzt noch interessanter durch VR-Headsets mit Kommentaren, die Ihnen zeigen, wie der Ort im alten Rom tatsächlich aussah.

Die Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten in der Domus Aurea dauern bis heute an, weshalb Besucher nur an den Wochenenden zugelassen sind und aus Sicherheitsgründen Helme tragen müssen.

Domus Aurea-Tickets

Häufig gestellte Fragen: Domus Aurea-Tickets

Was ist Domus Aurea?

Domus Aurea ist ein Palastkomplex, der von Nero Claudius, dem fünften Kaiser des Römischen Reiches, im Jahr 64 n. Chr. errichtet wurde.

Existiert Domus Aurea heute noch?

Ja. Sie war lange Zeit verschüttet und unbekannt, bis sie in der Rennaissance wiederentdeckt wurde. Teile der Domus Aurea werden ausgegraben und restauriert, damit Besucher die archäologische Stätte erkunden können. Die Ausgrabung des riesigen Bauwerks und die Rekonstruktionsarbeiten sind auch heute noch im Gange.

Sind Besucher in der Domus Aurea erlaubt?

Ja. Die Domus Aurea ist an den Wochenenden für Besucher geöffnet. Unter der Woche ist sie geschlossen, da die Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten noch im Gange sind.

Wo liegt die Domus Aurea?

Die Domus Aurea befindet sich im Parco del Colle Oppio (Park der Oppius-Erhebung), in der Stadt Rom, Italien.

Liegt die Domus Aurea in der Nähe des Kolosseums?

Die Domus Aurea liegt direkt gegenüber dem Kolosseum. Das Kolosseum wurde auf einem künstlichen See gebaut, der ursprünglich Teil der weitläufigen Landschaft der Domus Aurea war.

Kann man die Domus Aurea mit Kolosseum-Tickets besuchen?

Nein. Tickets für die Domus Aurea müssen separat gebucht werden.

Wie lauten die Öffnungszeiten der Domus Aurea?

Besucher sind an den Wochenenden von 09:15 Uhr bis 17:00 Uhr zugelassen. Die Besuche finden alle 15 Minuten statt. Donnerstags finden zwei Besuche um 16:00 und 17:30 Uhr statt.

Wer baute Domus Aurea?

Nero Claudius Ceasar Augustus, der fünfte Kaiser des Römischen Reiches, ließ die Domus Aurea als seinen Freudenpalast errichten. Er war als tyrannischer, zügelloser und verwegener Herrscher bekannt, der von den Aristokraten verachtet wurde, aber bei den unteren Schichten beliebt war.

Was geschah mit der Domus Aurea?

Nach Neros Tod wurde die Domus Aurea ihres Prunkes beraubt und verlassen, um alle Erinnerungen an den berüchtigten Kaiser zu vernichten.

Wofür ist Domus Aurea bekannt?

Sie gilt als eines der extravagantesten Bauwerke in der Geschichte Roms. Es ist auch berühmt für seine Gemälde und Fresken, die die Decken und Wände des Gebäudes bedecken.

Welche Verbindung hat die Domus Aurea zum Kolosseum?

Die Domus Aurea war von einer riesigen Garten- und Seenlandschaft umgeben, die sich über 50 Hektar erstreckte. Nach dem Tod Neros wurde der große See trockengelegt und 70 n. Chr. das Kolosseum darauf gebaut.

Gibt es eine Kleiderordnung in der Domus Aurea?

Es gibt keine besondere Kleiderordnung. Es wird jedoch empfohlen, bequeme Schuhe oder Sandalen zum Gehen zu tragen und einen Pullover oder eine Jacke mitzunehmen, da die Temperatur im Inneren der Domus bis auf 10 °C sinken kann.

Wie gelangt man zur Domus Aurea?

Sie können die Metro bis zur Station Colosseo oder die Busse 51, 85 und 87 nehmen. Domus Aurea ist nur 5 Gehminuten von der Haltestelle entfernt.

Was gibt es in der Domus Aurea zu sehen?

Derzeit umfasst die Domus Aurea Besichtigungen des Pavillons auf der Oppias-Erhebung. Hier können Sie das Nymphäum, den Achteckigen Saal, den Convivium-Saal und das Goldene Gewölbe besichtigen. Sie können auch durch die gewaltigen Gänge gehen und die Fresken und Mosaiken an den Decken bewundern.